Herr, richte mich auf und vertreibe die Spreu aus mir durch alle Winde des Lebens.

Entnimm den besten Samen aus mir und hilf mir ihn einzupflanzen selbst in den steinigsten Boden.

Herr, richte mich auf und gib mir die Kraft zu lächeln – zum Regen ebenso wie zur Sonne.

Führe mich dahin, wo die Furchen der Erde mich stärken und dorthin, wo meine Schritte von Deiner Gegenwart in mir zeugen.

Herr, richte mich auf und lehre mich das Lächeln, das zu jenen spricht, die Sturm in sich tragen, ebenso wie zu denen, die weinen.

Durchdringe meine Hände, auf dass in Deinem Namen all die Wunden der Leidenden geheilt werden.

Herr, richte mich auf und mach mich zum Ohr, das Deinen Willen empfängt, zum Blick, der Deine Liebe gibt und zum Widerhall, aus dem Dein Wort erklingt.

„Das Heilungsgebet“, gelehrt von Christus an Salome, auszug aus dem Buch “ Jesus’ Jüngerinnen – Das geistige Erbe der drei Marien ” von Daniel Meurois.

© Daniel Meurois 2016