Verfügbar im August 2018

Der Traum, durch die Zeit zu reisen, ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit. Handelt es sich um Wahnsinn und um ein sinnloses wissenschaftliches Unterfangen? Ganz bestimmt nicht.

Seit jeher gibt es Mystiker und Erforscher des Unsichtbaren, die behaupten, dass sie mit ihrem Bewusstsein durch die Windungen der Zeit wandern können.

Daniel Meurois schließt sich ihnen an und gibt Zeugnis in diesem Buch, das uns weit weg von den ausgetretenen Pfaden führt. Er spricht von seinen eigenen Erfahrungen auf präzise, ehrliche und einfache Weise; er gibt uns Zugang zu dieser erstaunlichen Arbeitsmethode, die den Anlass zum Schreiben vieler Bücher war, unter anderem „Essener Erinnerungen“, „Echnaton und der strahlende Gott“, oder auch „Louis du désert…“

Der Autor offenbart in diesem Buch die Ergebnisse von seiner langjährigen Erforschung des Gedächtnisses der Zeit, die schon seit über einem Vierteljahrhundert andauert. Somit bietet dieses Buch eine beträchtliche und seltene Menge an Informationen und Überlegungen.

Mit Anekdoten, realen Erfahrungen und einmaligen Beobachtungen führt uns die innere Reise nach und nach durch DIE AKASHA-CHRONIK und immer weiter in Richtung unseres Ur-Atoms. Sie führt uns an den Rand des Universums des Geistes, dorthin, wo sich das Göttliche mit dem Materiellen vereint, wo alles geschaffen wird, wo alles entsteht und gespeichert wird…

Ein wahrer Schlüssel zum Tor des ewigen Gedächtnisses stellt dieses sechsundzwanzigste Buch von Daniel Meurois und ist ohne Zweifel ein wichtiges Instrument für unseren Reifeprozess. Es beantwortet die bemerkenswertesten Fragen, die sich diejenigen stellen, die erwachen wollen.

Durch ein tiefes und gewagtes Verständnis des Zeit-Raum-Gefüges wird der Leser begreifen, dass das Herz und der Geist der Menschen in ihrer vielschichtigen Dimensionalität heute mehr denn gefordert werden, damit sie sich vollständig entfalten können.